Torahbund und Theraband – Davnen mit mehr Kojach!

Vielleicht hast du keinen Zugang zu diversen Hanteln und Maschinen, aber irgendwo müsste da doch noch so ein Theraband herumliegen…Bänder sind eine gute Möglichkeit, den Widerstand zu erzeugen, den deine Muskeln zum Wachsen brauchen. Manchmal erlauben sie sogar, Bewegungen zu trainieren, die allein mit Gewichten schwer nachzustellen sind. Der zweite Teil des nicht hundertprozentig ernst gemeinten, aber durchaus anwendbaren Davnen mit mehr Kojach!

Weiterlesen „Torahbund und Theraband – Davnen mit mehr Kojach!“

Fit, Fun and Frum – Davnen mit mehr Kojach!

Der Schwung der ersten Jännertage mag verklungen sein und das Festhalten an Neujahrsvorsätzen wie „mehr Sport“ mag zunehmend schwieriger geworden sein. Ich möchte allen, die sich mehr bewegen möchten, einen Motivationskick geben mit diesem Workout. Es heißt: Du sollst dem Herrn, deinen Gott, dienen […] mit ganzer Kraft. Damit diese Kraft auch was hermacht, hier der erste Teil von „Davnen mit mehr Kojach“ (Beten mit mehr Kraft). Für alle Nichtjüd_innen: das Workout besteht aus Bewegungen, die Teil des jüdischen Gottesdienstes sind. Für Christ_innen habe ich aber noch einen Bonus drangehängt;-)

Weiterlesen „Fit, Fun and Frum – Davnen mit mehr Kojach!“

Muskeljudentum

Was ihr nie über das Judentum wissen wolltet, ich euch aber trotzdem erzähle – Teil I

Junge Frau mit einem T-Shirt, auf dem "Shalmon, Oida!" steht, hebt schwere Kurzhanteln
That’s me. Bitte seid so gut und sagt mir, wenn ihr die Bilder aus diesem Beitrag irgendwo verwendet bzw. gebt einen Verweis auf diesen Blog dazu. Danke!

„Und worüber schreibst du deine Masterarbeit?“

„Muskeljudentum.“

„PffrrrhahahahWAS?“

Weiterlesen „Muskeljudentum“