„Es ist eben nicht das Judentum. Ich finde es entsetzlich.“

Tagebuch einer jüdischen Theologiestudentin Teil III

Es ist so weit: Auf Anfrage hier einer der wohl problematischsten Abschnitte aus meinem Studienanfangstagebuch, betreffend Luther und die Rechtfertigungslehre. Ich werde da gar nicht bis zum Ende warten, sondern schon die einzelnen Abschnitte aus meiner heutigen Perspektive kommentieren. Falls ihr noch etwas diskutieren oder klarstellen oder eure Meinung dazugeben wollt, könnt ihr das gerne bei den Kommentaren unten tun. Weiterlesen „„Es ist eben nicht das Judentum. Ich finde es entsetzlich.““

No Jew’s Land

Tagebuch einer jüdischen Theologiestudentin, Teil II

IMG_20181221_142616

Als ich begonnen habe, evangelische Fachtheologie zu studieren, habe ich ein Tagebuch geschrieben, von dem ich einen Auszug hier online gestellt habe. Dabei war ich sehr vorsichtig. Zum Einen habe ich über einiges ziemlich kritisch geschrieben und wollte hier niemanden verletzen, zum Anderen war ich damals einfach eine 18jährige Studentin mit bestimmten Ansichten und Ausdrucksweisen, und bin heute eine 26jährige Frau, die einen Haufen Erfahrungen gemacht hat und vieles nicht mehr so sieht wie damals. Als Feedback habe ich jedoch eine Ermunterung bekommen, doch auch die schwierigen Dinge zu teilen. Also werde ich das vorsichtig versuchen – aber für alle Fälle aus meiner heutigen Perspektive kommentiert.

Weiterlesen „No Jew’s Land“

Tagebuch einer jüdischen Theologiestudentin

Bild von einem Notizbuch
Mein Studienzeittagebuch.

Als ich mich entschieden hatte, evangelische Theologie zu studieren, bereitete ich mich auf alle möglichen Arten vor: Ich sprach mit dem Landessuperintendenten der evangelischen Kirche HB, der mir ein Gespräch mit einer Theologiestudentin vermittelte; ich plante hingebungsvoll mein Semester; und als eine Freundin meiner Mutter mir ein besonders edles Notizbuch schenkte, beschloss ich, meine aufregende erste Studienzeit darin festzuhalten. Weiterlesen „Tagebuch einer jüdischen Theologiestudentin“